Historie & Erfolge

2018/2019 - Meisterschaft und Aufstieg

Der TTV Orscholz gewinnt nach 2015/2016 erneut die Meisterschaft der 2. Kreisklasse Merzig. Ohne einen einzigen Punktverlust landet man am Ende der Saison vor der dritten Mannschaft der TTF Merzig.

Den Grundstein legt das Team am letzten Spieltag der Hinrunde, in dem der bisherige Tabellenführer Merzig klar mit 9:3 geschlagen wird. Die Folge ist Platz 1, welchen der TTVO bis zum Schluss nicht mehr abgibt, da die Mannschaft auch in der Rückrunde weiter konstant spielt und nur selten Ausfälle zu beklagen hat. Eine Ausnahme stellt lediglich der 9:4 Sieg gegen den TTC Wahlen-Niederlosheim II dar, welcher gleichzeitig auch das engste Ergebnis der Runde ist.

Einen Spieltag vor Saisonende sichert sich der TTV Orscholz schließlich vorzeitig die zweite Meisterschaft innerhalb von 3 Jahren. Durch den damit einhergehenden Aufstieg und die Auflösung der Kreise spielt man in der nächsten Saison nun in der 2. Bezirksklasse!

Foto der Meistermannschaft 2018/2019

Foto der Meistermannschaft 2018/2019:
V. l. n. r. Michael Steinbach, David Schumacher, Daniel Steinbach, Jan Hocke, Klaus Wacht, Rudolf Schneider, Felix Ollinger, Remo Beining, René Delleré

2015/2016 - Meisterschaft 2. Kreisklasse

Der TTV Orscholz wird Meister der 2. Kreisklasse - Gruppe Merzig. Das Team um Mannschaftsführer Klaus Wacht erleidet dabei keine einzige spielerische Niederlage. Lediglich am dritten Spieltag steht eine Kampflos-Niederlage zu Buche, da nicht genügend Spieler zur Verfügung stehen, um zum Auswärtsspiel beim SV Noswendel anzutreten.

Trotzdem hält sich der TTVO zum Ende der Hinrunde auf Platz 2, punktgleich mit Tabellenführer Mettlach, den man in einem spannenden Spiel erst nach dem dramatischen Schlussdoppel (Remo Beining & Michael Steinbach) mit 9:7 schlagen kann. Auch im folgenden Auswärtsspiel in Wadrill ohne wichtige Spieler wie Remo Beining und Michael Steinbach sorgen Daniel Steinbach und Jan Hocke im Schlussdoppel für den knappen 9:7 Sieg.

In der Rückrunde brennt die Mannschaft schließlich ein wahres Feuerwerk ab. Obwohl man zunächst unerwartet knappe Spiele gegen Rehlingen (9:7) und Noswendel (9:6) überstehen muss, schlagen die Männer in rot zum Ende der Saison den bis dahin Tabellenersten Mettlach und im Anschluss Wadrill jeweils mit 9:2 und sichern sich somit die verdiente Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die erste Kreisklasse Merzig!

Foto der Meistermannschaft 2015/2016

Foto der Meistermannschaft  2015/2016:
V.l.n.r. Felix Ollinger, Michael Steinbach, Remo Beining, Martin Dauster, Ernst Niederweis, Klaus Wacht, Daniel Steinbach, Rudolf Schneider, David Schumacher, Jan Hocke

2013/2014 - Kreispokalsieger und Saarlandpokal-Teilnahme

In der Saison 2013/2014 feiert der TTV Orscholz den Gewinn des Kreispokals der zweiten und dritten Kreisklassen aus dem Kreis Westsaar. Nach einem Freilos schlägt man auf dem Weg ins Finale daheim im Achtel- und Viertelfinale den TTV Wadgassen (4:1) bzw. den TTV Rimlingen-Bachem III (4:2) sowie im Halbfinale auswärts den TV Mettlach III (4:3).

Im Finale am 02.02.2014 in der Wadrilltalhalle können sich Remo Beining sowie Daniel und Michael Steinbach in einem spannenden Match gegen den TTC Wahlen-Niederlosheim mit 4:2 durchsetzen und sich somit zur Teilnahme am Saarlandpokal qualifizieren.

Kreispokalsieger 2013/2014
Mannschaft beim Kreispokalfinale in Wadrill:
V.l.n.r. Martin Dauster, Jan Hocke, Klaus Wacht, Remo Beining, Michael Steinbach, Ernst Niederweis, Daniel Steinbach, David Schumacher

Finale beim Saarlandpokal

Im Halbfinale trifft man zunächst auf die Tischtennisfreunde Homburg-Erbach III aus dem Kreis Ostsaar, welches der TTVO mit 4:0 (Einzel: Remo Beining, Daniel Steinbach, Martin Dauster; Doppel: Remo Beining & Michael Steinbach) für sich entscheidet.

Im Finale zieht man gegen die Drittvertretung des ATSV Saarbrücken dann allerdings deutlich mit 1:4 den Kürzeren. Lediglich Daniel Steinbach kann sein Einzel im Entscheidungssatz gewinnen. Nichtsdestotrotz ist die Teilnahme am Saarlandpokal eine einmalige Erfahrung und ein Riesenerfolg!

Das Team beim Saarlandpokal in Saarbrücken
Das Team beim Saarlandpokal in Saarbrücken:
V.l.n.r. Martin Dauster, Remo Beining, Michael Steinbach, Jan Hocke, Daniel Steinbach, Klaus Wacht

1991/1992 - Schülermeisterschaft 1. Kreisklasse

Schülermeisterschaft 1. Kreisklasse, 1991/1992

1980/1981 - Schülermeisterschaft B-Klasse

Schülermeisterschaft B-Klasse, 1980/1981

1980 - Fast 100 Mitglieder

Nachfolgender Text stammt aus dem Kreisanzeiger Merzig-Wadern (SZ), 01.02.1980

Recht zahlreich kamen die Mitglieder des TTV Orscholz ins Vereinslokal Kollig-Schwarz zur Generalversammlung zusammen. Mit dem Grußwort sprach TTV Vorsitzender Günter Wack den Mitgliedern für die beispielhafte Zusammenarbeit seinen Dank aus.

Die Mitgliederstärke hat beinahe die Zahl 100 erreicht, davon 55 Jugendliche, zur Zeit unterhält der TTV Orscholz fünf aktive Mannschaften und eine Damen Hobby Abteilung. Geschäftsführer Günter Neisius ließ nochmals das Vereinsjahr Revue passieren. Kassenwart Dieter Morgen gab Aufschluß über die Finanzsituation. Obwohl viele Auslagen zu bestreiten waren, finanziell hat man dennoch alles gut verkraftet. Sportausschußvorsitzender Gerhard Zengerly erwähnte unter anderem, daß die Mädchen Mannschaft in der B-Klasse den dritten Platz einnimmt. Die 1. Jugend konnte in der Pokalrunde des Kreises West Saar bis unter die letzten acht Mannschaften vordringen. Als Versammlungsleiter führte Wolfgang Stach nach dem Entlastungsbeschluß die Neuwahlen durch.

Dem bisherigen 1. Vorsitzenden Günter Wack schenkte man das Vertrauen und mit ihm wurden in den Vorstand wiedergewählt: Manfred Kiefer als Stellvertreter, Günter Neisius als Geschäftsführer und Dieter Morgen als Vereinskassenleiter. Hardy Hennen und Armin Kiefer werden die Beitragskassierung vornehmen. In den Sportausschuß wurden gewählt: Gerhard Zengerly Armin Kiefer, Dieter MOrgen, Hardy Hennen. Jugend u. Schülervertreter im Sportausschuß wurde Michael Steinbach. Alsdann wurde Gerhard Zengerly erneut zum Sportausschußvorsitzenden gewählt. Frau Olga Wandernoth und Armin Kiefer wurden als Beisitzer gewählt, Kassenprüfer wurden Wolfgang Stach und Heino Kluthe.

Für den TTV gilt folgendes Veranstaltungsprogramm: 18. Mai TTV Waldfest an der Cloef, 7. Juni Orscholz spielt Fussball, Turnier des SCV Orscholz, 17. August Vereinsfischen des ASV Orscholz, 13.-15. September 25 Jahre Orscholzer Erntedank u. Heimatfest. Zum ersten mal wird am 8. u. 9. November ein Tischtennisturnier unter Beteiligung der Ortsvereine durchgeführt.

1979 - Sieg beim Fussballturnier für Vereinsmannschaften

Folgender Bericht stammt aus der Saarbrücker Zeitung vom 05.06.1979.

Bericht der Saarbrücker Zeitung, 1979

1970 - Gründung des TTV Orscholz

Am Sonntag, den 12.12.1970 trafen sich in der Gastwirtschaft Blumenfels in der Mettlacher Straße auf Initiative von Lothar Marquardt und Dieter Morgen die unten aufgeführten Personen zur Vorbesprechung, um eventuell einen Tischtennisverein zu gründen. Folgende Personen nahmen an der Besprechung teil: Lothar Marquardt, Dieter Morgen (beide spielten vor Jahren schon aktiv), Wolfgang Stach, Cornelius Welter, Bernd Wandernoth, Peter Broderius, Karl Muck, Egon Jochem, Hartmut Neisius, Roland Schmitt, Gerd Kiefer, Werner Müller, Bernd Müller, Josef Müller, Jenny Müller.

Bei der Versammlung am 08.01.1971 wurde der erste Vorstand des TTV gewählt.

  • 1. Vorsitzender: Lothar Marquardt
  • 2. Vorsitzender: Günther Wack
  • 1. Schriftführer: Wolfgang Stach
  • 2. Schriftführer: Paul Stach
  • 1. Kassierer: Hartmut Neisius
  • 2. Kassierer: Dieter Morgen
  • 1. Beisitzer: Gerd Kiefer
  • 2. Beisitzer: Josef Müller
  • 3. Beisitzer: Fr. Josef Müller
  • Sportausschuss: Egon Jochem, Gerhard Zengerly, Cornelius Welter, Hans Behr
  • Jugendvertreter: Bernd Wandernoth
  • Gerätewart: Detlef Leidisch

Man kam zu dem Entschluss, dass man vorläufig nur aus "Gaudi" spielen wolle. Eine Tischtennisplatte wurde angeschafft und es wurde im Nebenzimmer der Gastwirtschaft gespielt. Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Interessenten des Tischtennissports hinzu. Es wurden Freundschaftsspiele gegen Mannschaften der näheren und weiteren Umgebung durchgeführt, in denen es anfangs meist hohe Niederlagen, was sich aber mit der Zeit legte.

Es wurde daher beschlossen, dem Saarländischen Tischtennisverband beizutreten, um bei den nächsten Verbandsspielen in der untersten Klasse mitzuspielen. Außerdem wurde eine Vereinssatzung erstellt, welche von allen Vorstandsmitgliedern unterschrieben sowie vom Bürgermeister von Orscholz, Herrn Michel (Mius) Kiefer beglaubigt wurde. Da man für die Verbandsspiele eine größere Räumlichkeit benötigte, aber kein sporttreibender Orscholzer Verein seine Trainingszeiten in einer der zwei Turnhallen reduzieren wollte, war man gezwungen, auf den Saar der Gastwirtschaft Schwarz auszuweichen. Eine spielgerechte Beleuchtung wurde installiert. Vor jeder Veranstaltung im Saal mussten alle Platten abgebaut werden, um die Tischte und Stühle in Reih und Glied zu stellen. Nach Veranstaltungen dann das Ganze umgekehrt.

Später wurde man vom Saarländischen Tischtennisverband mit der Durchführung eines Vergleichswettkampfes zwischen dem Saarland und Luxemburg beauftragt, was sehr gelungen war. Dieses Turnier fand in der Turnhalle der Grundschule statt. Im Laufe der Zeit wurden Mannschaften für Schüler, Jungen und Mädchen gegründet. Jährlich wurde auf der Cloef ein Waldfest veranstaltet, um etwas Geld in die Vereinskasse zu bekommen, denn vom Mitgliederbeitrag allein konnte man den Spielbetrieb nicht aufrecht erhalten. Auch wurde jedes Jahr ein Tischtennis-Dorfturnier veranstaltet, an dem sich die Orscholzer Vereine beteiligten.

1976 konnte man den Spielbetrieb schließlich in die Turnhalle der Gesamtschule verlegen, wo man noch heute spielt.

1957 - Tischtennissparte des Sportvereins

Im Jahr 1957 gründete der Sportverein Viktoria Orscholz die Sparte Tischtennis, auf Anregung von Walter Fichtner, der schon früher aktiv gespielt hatte. Trainingsort war ein kleiner Raum in der Turnhalle der heutigen Grundschule, in der kaum Platz für eine Tischtennisplatte war. Ab 1958 spielte eine Herrenmannschaft in der untersten Spielklasse Gruppe Merzig. Im ersten Spiel der Runde am 07.06.1958 wurde gegen den SV Bietzen mit 9:7 Punkten und 21:17 Sätzen gewonnen.

In der Mannschaft spielten von Brett 1 bis 6 Dieter Morgen, Diemar Böttcher, Wolfgang Schwichtenberg, Gisbert Kiefer, Arnulf Schwarz und Franz Josef Kiefer. Auch eine Damenmannschaft wurde gegründet, welche aber nicht an Rundenkämpfen teilnahm. Trainer der Mannschaften war Walter Fichtner.

Danach wurde die Sparte Tischtennis des Sportvereins aus Kostengründen beim Saarländischen Tischtennisverband abgemeldet. Damit war der Tischtennissport in Orscholz vorläufig beendet.