COVID-19 – Konzept Sportbetrieb

Allgemeine Infos:

Tischtennis ist:

  • Individualsport
  • Keine Kontaktsportart
  • Trainingspartner / Wettkampfgegner sind mindestens 2,74 m voneinander entfernt

Mit notwendigen Anpassungen ist Tischtennis somit eine besonders geeignete und sichere Sportart in dieser Zeit.

Der Sportbetrieb darf unter Einhaltung folgender Voraussetzungen durchgeführt werden:

  • Die physisch sozialen Kontakte sind auf ein absolut nötiges Minimum zu beschränken. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von eineinhalb Metern einzuhalten (§ 1 Abs. 1 VO-CP).
  • Max. 35 Personen inklusive Trainer.
  • Kontaktfreie Durchführung.
  • Konsequente Einhaltung der Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Geräten:
    • Die Spieler/innen und Zuschauer betreten und verlassen die Halle mit ausreichendem Mund-Nasen-Schutz und desinfizieren sich die Hände mit den vom Verein zur Verfügung gestellten Desinfektionsmitteln.
    • Die Spieler/innen und Zuschauer tragen den Mund-Nasen-Schutz durchgehend, sofern der Mindestabstand von eineinhalb Metern nicht eingehalten werden kann. Innerhalb der sogenannten Spielboxen sind die Spieler/innen vom Tragen des Mund-Nasen-Schutzes befreit.
    • Die Spieler/innen tragen während der Einrichtung sowie dem Abbau der Spielboxen (bestehend aus je einer Platte mit Netz und Ball, einem SR-Tisch und Desinfektionsmittel) neben dem Mund-Nasen-Schutz auch Handschuhe.
    • Die Spieler/innen der Heimmannschaft desinfizieren die Spielboxen vor Beginn des Mannschaftskampfes (d.h. nach dem Einspielen).
    • Die Spieler/innen und der/die SR desinfizieren sich vor Beginn jedes einzelnen Spieles die Hände.
    • Die Spieler/innen und der/die SR sollten sich während eines Spieles nicht ins Gesicht fassen.
    • Die Spieler/innen der Heimmannschaft desinfizieren Platte und Ball nach Beendigung jedes einzelnen Spieles.
  • Die Nutzung der Nassbereiche und Umkleidekabinen ist unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen möglich.
  • Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt der Anlage.
  • Keine Nutzung von Gesellschafts- und Gemeinschaftsräumen an den Sportstätten.
  • Keine besondere Gefährdung von vulnerablen Personen durch die Aufnahme des Sportbetriebes.
  • Für Gastmannschaften und Zuschauer werden jeweils separate Bereiche ausgewiesen.
  • Eintragung jedes Trainingsteilnehmers in eine Anwesenheitsliste zur Kontaktnachverfolgung. Zuschauer des Trainings- und/oder Wettkampfbetriebs tragen sich in eine separate Anwesenheitsliste mit Name, Adresse und Telefonnummer ein. Die Nachverfolgung von Spieler/innen im Wettkampfbetrieb ist durch das Führen eines Spielberichts sichergestellt.
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Auto bei Auswärtsfahrten.
  • Personen, die einer COVID-19-Risikogruppe angehören, müssen die erforderliche Risikoabwägung selbst treffen. Es wird empfohlen zuvor einen Arzt zu konsultieren.
  • Personen, die vom Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes befreit sind, haben die ärztliche Bescheinigung vorzulegen und ggf. mit sich zu tragen.

Das COVID-19 – Konzept Sportbetrieb des TTV Orscholz e.V. kann sich jederzeit ändern. Die aktuelle Fassung ist jederzeit auf dieser Seite einzusehen.

Ich bitte alle Spieler/innen, SR und Zuschauer um Einhaltung und Umsetzung der Vorgaben.

Daniel Steinbach, 1. Vorsitzender

Stand: 16.08.2020

Aktuelle Fassung als PDF-Datei